Das aoide.ensemble hat sich der Kammermusik mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Musik des 20. und 21. Jahrunderts verschrieben. Der Name des Ensembles geht zurück auf Aoide, die Muse des Gesanges und der Musik. Sie und ihre Schwestern Mnemem, Muse des Gedächtnisses, und Melete, Muse der Meditation bilden die drei ursprünglichen Musen der griechischen Mythologie.

Freitag, 15.10. um 19.00

Konzerthaus Klagenfurt

Samstag, 16.10. um 19.00

Musikschule Villach

VVK 15€, AK 18€, Reservierung: 0650-2367877

100. Geburtstag von Astor Piazzolla

Zur Aufführung kommen repräsentative Werke aus Piazzollas Ouvre:

Las Cuatro Estaciones Porteñas stellt die Verbindung Piazzollas zur Klassik in den Vordergrund, Astor Piazzolla hat sich hier an die Neuvertonung und -interpretation der 4 Jahreszeiten gewagt und tatsächlich hört man im „Winter“, dem letzten Teil des Zyklus, Vivaldi durchschimmern.

In der Geschichte des Tangos beschäftigt sich Piazzolla mit der von ihm im „Tango Nuevo“ wesentlich mitgestalteten Entwicklung des Tangos von der Musik der Spelunken und Bordelle hin zur Musik des Konzertsaales.

Die Stücke für die Quintettbesetzung – der Besetzung, die er selbst für seine Musik als am geeignetsten angesehen hat – stammen aus Piazzollas produktivster Phase und bilden den Schlusspunkt: Concierto para Quinteto, Milonga del Angel und La muerte del Angel.

Über das Programm...